Browsing Tag

Hisham Matar

Ein Monat in Siena
Italienische Literatur Rezensionen

⌈Rezension⌋ Hisham Matar: Ein Monat in Siena

15. Mai 2023

Buchinfos

Titel: Weißer Rabe

Autor: Bram Dehouck

Genre: Italienische Literatur

Verlag: Luchterhand Literaturverlag

Erschienen: 24. Mai 2021

Seitenanzahl: 160 Seiten

Preis: 15,99 € Kindle | 20,00 € Gebundenes Buch


Inhalt

Siena war für Hisham Matar jahrelang ein fast mythischer Ort, wie Mekka, Rom oder Jerusalem für manchen Gläubigen. Mit neunzehn sah er die Bilder der Schule von Siena zum ersten Mal, und als er kurz darauf seinen Vater verlor, nahmen diese Maler einen besonderen Platz in seinem Leben ein.

Nun, fünfundzwanzig Jahre später, sieht er die Gemälde in Siena wieder und versucht zu beschreiben, was zwischen ihm, den Bildern und der Stadt vorgeht. Seinen Gedanken über Intimität und Einsamkeit, Tod und Trauer, Kunst und Geschichte zu folgen ist ein zutiefst bewegendes, bereicherndes Erlebnis.


Meine Meinung

Das Buch „Ein Monat in Siena“ von Hisham Matar erzählt die Geschichte des Künstlers Hisham, der nach Siena reist, um die Kunstwerke von Duccio zu studieren und sich von der Trauer um seinen Vater zu erholen. Während er in der Stadt ist, reflektiert er über sein Leben und seine Vergangenheit und findet schließlich Trost und Heilung.

Obwohl das Buch von vielen Lesern gelobt wurde, traf es persönlich nicht ganz meinen Geschmack. Zunächst einmal ist der Schreibstil des Buches sehr poetisch und introspektiv. Während einige Leserinnen und Leser dies mögen, fand ich, dass es sich manchmal zu langsam und schwerfällig anfühlte und meine Aufmerksamkeit abschweifen ließ.

Darüber hinaus fand ich, dass das Buch in Bezug auf Handlung und Charakterentwicklung etwas flach war. Obwohl Hishams Begegnungen mit den Kunstwerken von Duccio und seiner Erforschung der Stadt interessant waren, fühlte es sich manchmal so an, als ob die Geschichte nicht wirklich vorankam. Auch fand ich, dass die Charaktere, mit Ausnahme von Hisham, nicht wirklich gut entwickelt waren und dadurch nicht besonders interessant waren.

Trotz dieser Kritikpunkte denke ich jedoch, dass das Buch für bestimmte Leserinnen und Leser interessant sein könnte. Wenn Sie gerne introspektive und poetische Schreibstile mögen und sich für Kunst und Geschichte interessieren, könnten Sie das Buch genießen. Ich denke jedoch, dass es für Leserinnen und Leser, die nach einer Handlung getriebenen Geschichte suchen, nicht so geeignet ist. Insgesamt würde ich das Buch „Ein Monat in Siena“ von Hisham Matar daher mit einigen Vorbehalten empfehlen.